Brutthermometer zur Temperaturkontrolle im Brüter

Brutthermometer kaufen – Tipps und Empfehlungen

Ein Brutthermometer ist bei der Kunstbrut absolut unverzichtbar. Bei analogen Brütern wird damit das Temperaturthermostat auf den gewünschten Wert eingestellt. Bei digital geregelten Thermostaten dient der Brutthermometer zur Kontrolle und Überwachung.

Sie suchen konkrete Produktipps? Dann klicken Sie hier.

Der Brutthermometer – Praxistipps und Empfehlungen

Die richtige Temperatur spielt eine essenzielle Rolle, um aus befruchteten Hühnereiern kleine, gesunde Küken zu erzielen. Sowohl Flächenbrüter als auch Motorbrüter verfügen über ein Thermostat, mit dem sich die gewünschte Bruttemperatur einstellen lässt. Ob die eingestellte Temperatur auch der tatsächlichen Umgebungstemperatur im Inneren des Brüters entspricht, hängt aber nicht zuletzt von den klimatischen Bedingungen im Aufstellraum des Brutapparates ab.

Brutthermometer zur Temperaturkontrolle im Brüter

Eine Kontrolle der tatsächlichen Brutgeräteinnentemperatur ist für ein gutes Brutergebnis daher unabdingbar.

Bruttemperatur richtig messen

Je nachdem, um, welche Brutmaschine es sich handelt, ist es nötig, die Temperatur für ein exaktes Ergebnis an vorgegebenen Stellen zu messen.

Beim Flächenbrüter muss das Thermometer durch die fehlende Luftumwälzung an der Ei-Oberkante gemessen werden. Entsprechend dessen muss das Brutthermometer an einer Stelle im Flächenbrüter angebracht werden, die es erlaubt, die Temperatur an der Oberkante der Eier zu erfassen. Motorbrüter sind hinsichtlich der Wärmeverteilung im Innenraum des Brüters gleichmäßig, sodass hier das Messen der Bruttemperatur in der Regel zwischen zwei Bruthorden erfolgt.

Welche Temperaturen zur Brut das Optimum bildet, ist zumeist in der Beschreibung des Brutapparates angegeben. Als Anhaltsgröße sollte die Temperatur an der Ei-Oberfläche im Flächenbrüter 38,5 Grad betragen, im Motorbrüter bei 37,6 Grad liegen. Um Schwankungen bei der Messung zu umgehen, sollte das Brutthermometer unter Zuhilfenahme eines geeichten Thermometers (z. B. Fieberthermometer) zunächst überprüft werden.

Außerdem spielt die Umgebungstemperatur eine nicht unerhebliche Rolle und zeigt häufig eine Abweichung von eingestellter Bruttemperatur und tatsächlicher Temperatur im Brüter, was ein Nachregulieren des Thermostats erfordert.

Analoges Brutthermometer

Die Zeiten, in denen die Skala von analogen Thermometern durch eine Quecksilbersäule die Temperatur anzeigte, sind längst vorbei. Heute greift man auf ungefährliche Füllungen zur Temperaturanzeige zurück, zum Beispiel Alkohol.
Analoge Brutthermometer gibt es in diversen Ausführungen, die auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Messorte ausgerichtet sind. So sind runde oder flache Brutthermometer ebenso im Fachhandel erhältlich, wie abgewinkelte Thermometer. So eignen sich flache Brutthermometer optimal für den Einsatz im Flächenbrüter. Durch ihre Bauart können sie oben auf die Eier aufgelegt werden und rutschen auch bei der Wendung nicht vom Ei. Nach hinten oder zur Seite abgewinkelte Brutthermometer sind ebenso wie Brut-Stockthermometer für den Einsatz im Motorbrüter konzipiert und fügen sich, ohne viel Platz wegzunehmen ihrem Standort.

Digitales Brutthermometer

Digitale Brutthermometer sind den analogen Thermometern hinsichtlich des Ablesekomforts deutlich überlegen. Während der Fühler an entsprechender Stelle im Inneren des Brutapparates angebracht wird, lässt sich die Temperatur bequem über eine digitale Anzeige ablesen.

Die meisten digitalen Brutthermometer verfügen zudem über einen Schalter, der den einfachen Wechsel der Anzeige von Innen- und Außentemperatur erlaubt. Außerdem hält der Fachhandel Ausführungen bereit, die über eine Alarmfunktion verfügen. Wird ein zuvor eingegebener Temperaturbereich über- oder unterschritten, ertönt ein akustisches Signal.

Bei Flächenbrütern sind digitale Brutthermometer jedoch im Nachteil, denn der Fühler lässt sich nicht exakt auf der Ei-Oberfläche platzieren und rutscht beim Wenden der Eier immer wieder ab. Hier ist ein analoges Brutthermometer sinnvoller.

Multifunktionsthermometer

Die Luxusvariante der Brutthermometer sind so genannte digitale Multifunktionsthermometer. Sie erlauben nicht nur das Ablesen von Innen- und Außentemperatur, sondern geben gleichzeitig durch ein digitales Hygrometer auch die Luftfeuchtigkeit wieder. Diese lässt sich, wie die Temperatur auch, variabel sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich anzeigen.
Wie auch beim einfachen digitalen Brutthermometer eignet sich ein solches Multifunktionsgerät am besten für den Einsatz im Motorbrüter. Beim Flächenbrüter sollte man auf die analogen Varianten von Thermometer und Hygrometer zurückgreifen, um exakte Ergebnisse zu erhalten.

Produktempfehlungen

Empfehlung

Thermometer für Flächenbrüter

Thermometer für den Flächenbrüter. Hier wird der Thermometer direkt auf die Bruteier gelegt. Er hat eine solche Form, dass er auch bei einer Wendung der Bruteier auf den Eiern liegen bleibt.

Empfehlung

Thermometer Stabmodell

Dieser Thermometer eignet sich hervorragend für den Einsatz im Monorbrüter. Die Temperatur ist leicht abzulesen.

Alternative

Digitales Brutthermometer

Dieser digitale Brutthermometer weist eine besonders hohe Präzision von 0,1 Grad auf. Er hat eine Messsonde, die im Inneren des Brüters installiert werden kann. So kann die Temperatur an der Basis sehr leicht abgelesen werden.