Hühner-Haltung >Freilauf > Überblick

Freilauf von Hühnern im eigenen Garten

Hühner bei freiem Auslauf zu halten ist wohl die natürlichste und artgerechteste Form der Hühnerhaltung. Dennoch ist eine unbegrenzte Freilaufhaltung, wie man es von alten Bauernhöfen in Erinnerung hat, nicht überall möglich. Selbst, wenn es nicht die Wohnsituation, der Nachbar, der neu angelegte Blumengarten oder die vielbefahrene Straße vor der Haustür ist, die dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung macht, so kann mitunter auch der Faktor Huhn das unbegrenzte Freilaufvergnügen einschränken oder ganz unmöglich machen.

Der Freilauf

Freilandhaltung – ja oder nein?

Flugbegeisterte Rassen mit enormem Tatendrang, Scharrweltmeister unter den Hühnerrassen oder empfindliche Exemplare wie federfüßige- oder langschwanz-Hühner, sowie Bart-, bzw. Schopfhuhnrassen sollte man keinen unkontrollierten Freilauf gönnen. Nicht, weil es nicht artgerecht wäre, sondern vielmehr, weil sich die Hühner und damit die Hühnerhaltung somit verselbstständigen und außer Kontrolle geraten würde. Gleichermaßen wäre die Pracht vieler Hauben-, Barthühner und Co. bei freiem Auslauf und damit verbundenem Regen- und Matschwetter schnell dahin.

Das Huhn mit freiem Auslauf

Steht hingegen rund um das Haus genügend Platz zur Verfügung und die Hühnerschar fällt niemandem zur Last – nicht jeder Nachbar freut sich über Hühner, die die Nacht in seinen Bäumen verbringen – und die Hühnerrasse eignet sich hierfür, spricht nichts gegen eine Freilandhaltung. Die Hühner können dann nach Herzenslust selber nach Futter scharren, ausgiebige Sandbäder genießen und verfetten nicht so schnell. Das klingt jetzt zwar alles sehr romantisch, doch ist die Freilandhaltung von Hühnern auch mit einigen gravierenden Nachteilen verbunden.

Der Freilauf

Nachteile der Freilandhaltung

So gelingt es beispielsweise nicht immer, die Hühner allabendlich in den dafür vorgesehenen Stall zu locken und sie verbringen die Nacht im Freien. Das bietet Fressfeinden natürlich eine ideale Gelegenheit. Die lauern im Übrigen nicht nur am Tag in Form von Greifvögeln und Co. sondern freuen sich auch in der Nacht über einen (schutzlosen) Leckerbissen. Für Hobbygärtner dürfte die unbegrenzte Freilandhaltung seiner Hühner ebenfalls kein Thema sein. Hühner scharren von Natur aus gerne und auch ausgiebig sandbaden gehört zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Umstände, mit denen jeder hübsch angelegte Garten schnell sein jähes Ende findet.

Auslauf ja – aber mit Verstand

Auf einen Auslauf muss und sollte in der Hühnerhaltung dennoch nicht verzichtet werden, denn eine reine Stallhaltung kann niemals artgerecht sein. Die Art und Weise der Haltung muss aber der entsprechenden Hühnerrasse und natürlich dem zur Verfügung stehenden Platzangebot angepasst sein. Wie es um die Gestaltung, Bepflanzung und Einfriedung eines Hühnerauslaufs steht und worauf man bei der Einrichtung und den einzelnen Bereichen des Geheges achten sollte, damit befassen wir uns unter den einzelnen Menüpunkten umfassend.

  • In eigener Sache:

Unsere Bestseller Hühnerställe

Gickelheim

Winterstall

Gluckshaus Unsere gesamte Auswahl