Eine automatische Hühnerklappe lässt die Hühner zu einer voher eingestellten Uhrzeit aus dem Hühnerstall und verschließt am Abend den Stall automatisch. Sehr vorteilhaft ist dies beispielsweise im Winter, wenn man sehr früh das Haus verlässt, und die Hühner nicht im Dunkeln in den Freilauf lassen möchte.

Die Automatische Hühnerklappe – Praxistipps und Empfehlungen

Hühner sind Gewohnheitstiere und verinnerlichen regelmäßige Tagesabläufe somit sehr schnell. Die tägliche Fütterung zur selben Tageszeit oder das Öffnen und Schließen der Stalltür, damit sie ihren Auslauf genießen können, sind ebenso wie das Löschen des Lichts zur Schlafenszeit Rituale, an die sich die Hühnerschar rasch gewöhnt. Das Einhalten bestimmter Tagesrhythmen ist auch für den Hühnerhalter von Vorteil, kann er doch so die Arbeit rund um seine Hühner bestens in den eigenen Tagesplan integrieren. Sehr von Vorteil ist dabei der „automatische“ Rückzug der Hühner in den Stall, wenn die Dämmerung einsetzt. Ein starrer Tagesablauf birgt allerdings auch Nachteile, vor allem hinsichtlich der Präsenz zum Beispiel während er Urlaubszeiten.

Moderner Hühnerstall mit automatischer Hühnerklappe

Während Futterautomaten, Wasserspender und zeitgesteuerte Beleuchtungsintervalle einen Großteil der Hühnerhaltung auch im Hobbysegment längst automatisieren haben, wird das automatische öffnen und schließen der Hühnerklappe eher stiefmütterlich behandelt. Dabei sind auch hier viele unkomplizierte Varianten auf dem Markt, die es zu erschwinglichen Preisen zu erstehen gibt. Für welche Variante sich der Hühnerhalter entscheidet, hängt aber nicht nur vom Budget und den Gegebenheiten ab, sondern auch von den persönlichen Ansprüchen. Neben den altbewährten Klassikern darf der Blick auf die moderne Technik natürlich nicht fehlen.

Die automatische Hühnerklappe – ein Klassiker

Für viele Hühnerhalter gehört das Öffnen und Schließen der Stalltür zu den täglichen „to do`s“ bei der Arbeit im Hühnerstall. Während der Nachtstunden sind die Hühner somit vor Angriffen durch nächtliche Räuber gut geschützt. Auch frühmorgendliche Weckrufe des Hahns werden von vielen Stallnachbarn sehr geschätzt, finden diese im geschlossenen Stall statt. Um dem Hühnerhalter die Routine ein wenig zu erleichtern und auch Langschläfern und Urlaubsliebhabern gerecht werden zu können, gibt es im Fachhandel automatische Hühnerklappen, auch elektronische Pförtner oder Klappensteller genannt. Sie öffnen und schließen die Hühnerklappe automatisch und sind in diversen Ausführungen erhältlich. Mit der entsprechenden Technik ausgestattet, wird die Tür zum Hühnerstall dabei mit einem vertikalen Schieber oder mittels Seilzug und, sofern nötig, entsprechenden Umlenkrollen geöffnet und geschlossen. Nach welcher Methode die Hühnerklappe geöffnet und geschlossen wird, hängt von den individuellen Wünschen ab. Entweder per Dämmerungsschalter inklusive wählbarer Verzögerungszeit, per Zeitschaltuhr oder manuelle via Fernbedienung. Vor eingeklemmten Hühnern muss man sich bei automatischen Hühnerklappen ebenfalls nicht fürchten, denn die ausgefeilte Technik ist mit einem Stopp ausgestattet, sollte sich ein Huhn während des Schließvorgangs unter der Klappe befinden.

Elektronische Pförtner für den Hühnerstall

Eines haben alle automatischen Hühnerklappen gemeinsam, sie bestehen aus einem Motor, einer Stromquelle und einem Seilzug, bzw. Schieber, der die Klappe, bzw. das Schlupfloch automatisch öffnet und schließt. Die meisten elektronischen Pförtner sind mit einem Dämmerungsschalter ausgestattet, der die Hühnerklappe bei einsetzender Dämmerung schließt und bei Sonnenaufgang wieder öffnet. Die Empfindlichkeit der beiden Schließzeiten sollte sich separat voneinander einstellen lassen. Auch die Empfindlichkeit des Sensors hinsichtlich eventuell vorhandener Außenbeleuchtung, sowie Gewitterblitzen sollte beim Kauf einer automatischen Hühnerklappe berücksichtigt werden. Zusätzlich kann bei den meisten Dämmerungsschaltern noch eine Verzögerung von 30 bis 60 Minuten eingestellt werden, was sich vor allem bei Hühnern anbietet, die nicht sofort bei Dämmerungseintritt den Stall aufsuchen. Eine weitere Variante der automatische Hühnerklappe ist die Ausstattung mit einer Zeitschaltuhr. Diese öffnet und schließt zu den eingegebenen Zeiten die Tür zum Hühnerstall. Oft werden beide Varianten der automatischen Hühnerklappe miteinander gekoppelt, sodass die Stalltür mit und ohne Dämmerungsschalter bzw. mit und ohne Zeitschaltuhr eingestellt werden kann. Die gekoppelte Variante ist besonders für die Sommermonate zu empfehlen, wenn die Hühner nicht sofort bei Sonnenaufgang ins Freie gelassen werden sollen. Viele Anbieter von automatischen Hühnerklappen bieten ihre Geräte optional mit einer Fernbedienung aus, mit der sich der Klappensteller manuell bedienen lässt. Weiterhin werden elektronische Pförtner mit und ohne Selbstverriegelung angeboten. Eine Selbstverriegelung empfiehlt sich besonders in Gebieten mit hoher Raubtiergefährdung, um ein Eindringen zum Beispiel des Fuchses durch Anheben der Schlupflochklappe in den Hühnerstall sicher zu verhindern! Elektronische Hühnerklappen sind auf eine externe Stromquelle angewiesen. Ein fehlender Stromanschluss ist aber kein Ausschlusskriterium für einen elektronischen Pförtner, da zumeist Varianten mit 12 Volt Anschluss angeboten werden. Diese können wahlweise mit einer Autobatterie betrieben werden, auch die Möglichkeit des Anschlusses an eine Solarzelle wird von einigen Herstellern angeboten.

Elektronische Hühnerklappe als Bausatz oder Fertigteil

Wer ein wenig elektronisches Geschick mitbringt, der kann sich getrost an eine elektronische Hühnerklappe als Bausatz wagen. Wesentlich günstiger als ein einsatzbereites Fertiggerät ist das jedoch nicht. Dafür sind die Individualisierungsmöglichkeiten entsprechend vielfältiger, als bei einem fertig montierten Hühnerklappenöffner. Für die Grundversion muss mit Kosten ab 100 Euro gerechnet werden, der Bausatz liegt ein wenig unter diesem Preis. Je nach benötigtem Zubehör wie Umlenkrollen, Seilzug, Hühnerklappe mit passenden Führungsschienen, Sensor, Akku, Solarzelle, etc. ist der Preis nach oben dann sowohl beim Bausatz, als auch beim fertigen Türöffner sehr variabel. Die Montage eines elektronischen Pförtners für den Hühnerstall erfordert bei der Wahl eines einsatzfähigen Geräts dafür kaum handwerkliches Geschick oder Spezialwerkzeug. In der Regel reichen Schraubendreher und bei Bedarf Bohrmaschine aus, um die Elektronik an Ort und Stelle zu befestigen und die Hühnerklappe mit einem Seilzug zu verbinden. Der nachträgliche Einbau einer elektronischen Hühnerklappe lässt sich in den meisten Hühnerställen ohne großen Aufwand realisieren. Hierbei ist jedoch darauf zu achten, dass die Motorenkapazität und Zuglast des Seilzugs auf das Gewicht der Hühnerklappe ausgelegt sein sollten. Wer nachträglich einen elektronischen Pförtner einbauen möchte ist also gut beraten, auf möglichst leichtes, aber stabiles Klappenmaterial zu setzen. Das spart im Endeffekt bei der Motorenleistung und entsprechend beim Preis.