Hühner kaufen – was muss ich alles beachten?

Du spielst mit dem Gedanken oder hast dich bereits entschieden, dir Hühner zu kaufen? In diesem Beitrag haben wir alle wichtigen Informationen zum Thema “Hühner kaufen” zusammengetragen. Du erfährst unter anderem, wie viele Tiere du idealerweise anschaffst, welche Vorbereitungen du treffen musst und wie du einen vertrauenswürdigen Händler erkennst.

Los geht’s!

Hühner kaufen für den Garten

Zu welcher Jahreszeit sollte ich Hühner kaufen?

Die beste Zeit, um die ersten Hühner zu kaufen erstreckt sich vom späten Frühjahr bis zum Sommer. Theoretisch kannst du das ganze Jahr über Hühner kaufen. Für dich zum Einstieg in die Hühnerhaltung und für die Tiere passt die genannte Zeit am besten.

Gründe Hühner im Frühjahr bis Sommer zu Kaufen:

  1. Transport, Umzug und meist auch eine Futterumstellung bedeuten Stress für die Hennen. Frost oder sommerliche Hitze bedeuten eine zusätzliche Belastung. Tiere von großen Zuchtfarmen wachsen oft ausschließlich im Stall auf. Sie gewöhnen sich bei moderaten Temperaturen und grüner Wiese schneller an das Leben in deinem Garten.
  2. Du profitierst von dieser Jahreszeit ebenfalls. Es macht viel mehr Spaß, die neuen Mitbewohner auf ihren Erkundungsgängen zu beobachten, während du in der Sonne sitzt, als sie im nasskalten November mit Regenschirm im Auslauf zu besuchen.
  3. Im Spätherbst und Winter finden deine Tiere kein Futter im Freien.
  4. Hennen legen in der dunklen Jahreszeit tendenziell weniger Eier. Wenn du dich dafür entscheidest, im Herbst junge Hühner zu kaufen, kann es durchaus passieren, dass du bis zum nächsten Frühling auf die ersten eigenen Eier wartest.

Rassehühner, Legehybriden oder Zwerghühner: Welche Hühner sollte ich kaufen?

Ein Blick ins Internet oder in ein Hühnerbuch stellt dich vor eine schwierige Frage: Welche Hühner soll ich kaufen? Die folgende Übersicht zeigt dir die wichtigsten Punkte, über die du nachdenken solltest.

Welche Hühner kaufen?

1. Wie viel Platz steht den Hühner zur Verfügung?

Als Faustregel gilt: Pro Quadratmeter Stallfläche können maximal drei durchschnittlich große Hühner angeschafft werden. Zusätzlich musst du pro Tier eine Freifläche von etwa zehn Quadratmetern einkalkulieren.

Zwerghühner, wie die Zwerg-Welsumer oder Zwerg-Wyandotten passen perfekt in den kleinen Hausgarten.

Hähne provozieren immer wieder Probleme mit Nachbarn. Idealerweise informierst du deine Umgebung, wenn du einen Hahn anschaffen möchtest. Falls das nicht möglich ist – kein Problem.

Wussten Sie eigentlich

Hennen legen auch ohne Hahn ihre Eier.

2. Kaufst du die Hühner primär für die Eiproduktion?

Wenn du Hühner kaufen willst, um eigene Eier zu haben, kommen Hybridhühner oder Rassehühner in Frage.

Die sogenannten Legehybriden (wie das verbreitete braun-weiße Huhn) legen rund 300 Eier pro Jahr.

Rassehühner wie Vorwerk, Mechelner oder Deutsches Lachshuhn bringen es auf 180 bis 220 Eier. Dazu musst du wissen: Legehybriden sind Turbohühner und bringen diese Leistung durchschnittlich eineinhalb Jahre. Anschließend stellen sie die Produktion abrupt ein. Rassehühner legen weniger Eier pro Jahr, halten diese Leistung jedoch über mehrere Jahre aufrecht. Wenn du Wert auf eine artgerechte Haltung legst, bist du mit Rassehühnern besser beraten.

Übrigens: Legefreudige Zwerge wie die Zwerg-Welsumer können es mit ihrer Legeleistung durchaus mit den größeren Rassen aufnehmen.

3. Hühner kaufen als Haustier

Möchtest du Hühner primär als Haustier anschaffen, wirst du mit einer bunten Schar Zwerghühner, etwa Zwerg-Seidenhuhn, Chabo und Zwerg-Araucana deine Kinder und dich begeistern.

Seidenhühner sind ideal für Kinder
Zwerg-Seidenhuhn mit Küken

4. Hühner kaufen und züchten

Spielst du mit dem Gedanken, unter die Hühnerzüchter zu gehen, nimmst du idealerweise Kontakt zum örtlichen Geflügelzuchtverein auf.

Wo kann ich Hühner kaufen?

Grundsätzlich gibt es folgende Möglichkeiten um Hühner zu kaufen:

  • Kleintier- und Geflügelmärkte
  • private Züchter (über einen Geflügelzuchtverein)
  • Private Hühnerhalter (Inserate in Zeitungen oder im Internet)

Egal wo: Wenn du Hühner kaufst, achte in jedem Fall auf die Gesundheit und Haltungsbedingungen. Gesunde Hühner haben klare Augen, einen roten Kamm und ein gleichmäßiges, sauberes Federkleid.

Sichtbar gesundes Huhn

Wirf vor dem Kauf einen Blick unter die Flügel und schau dir die Kloake an. Sollte das Tier an Parasiten leiden, wirst du es an diesem Stellen zuerst bemerken. Lass dir Zeit mit der Anschaffung und schau dich auf den Märkten um. Du wirst schnell merken, welche Händler als vertrauenswürdig gelten. Mitglieder eines Geflügelzuchtvereins sind in der Regel verlässlich. Bei Privatverkäufen solltest du die Tiere vor Ort abholen und dich von einem erfahrenen Hühnerhalter begleiten lassen.

Wie viel kostet ein Huhn?

Der Preis für eine Henne variiert je nach Alter und Rasse. Die folgenden Beträge gelten für legereife Junghennen und dienen lediglich zur Orientierung.

So viel kosten Hühner

  • Legehybriden kosten zwischen acht und zehn Euro pro Tier.
  • Für Zwerghennen musst du zwölf bis fünfzehn Euro kalkulieren.
  • Große Rassehühner vom Züchter schlagen mit zwanzig bis dreißig Euro zu Buche.
  • Hähne sind meist billiger, mit etwas Glück erhältst du einen Hahn gratis zu deiner Truppe dazu.

Kann ich unterschiedliche Hühner von mehreren Züchtern kaufen?

Das ist normalerweise kein Problem. Die Tiere brauchen ein paar Tage, bis sie sich “zusammengerauft” haben und die Hackordnung geklärt ist.

Wie sollte ich meinen Hühnerstall vorbereiten?

Stall und Auslauf sollten fertig aufgebaut und eingerichtet sein, bevor die neuen Bewohner eintreffen. Ausführliche Informationen rund um das Thema Hühnerstall findest du in diesem Ratgeber.

Unser Tipp

Falls die Tiere das angebotene Sandbad oder eine der Sitzstangen nicht annehmen: keine Sorge. Lass sie sich ihren Platz selbst wählen. Vielleicht kannst du auch eine Sitzstange ergänzen oder umbauen. Hühner sind wie andere Lebewesen: Sie haben unterschiedliche Charaktere und Vorlieben.

Wie viele Hühner sollte ich kaufen?

Ein Singlehaushalt kann seinen Eierbedarf mit zwei bis drei Hennen gut decken. Eine vierköpfige Familie braucht entsprechend mehr Tiere. Trotzdem muss klar sein: Hühner sind keine Maschinen. Eierlegen bedeutet für sie eine Kraftanstrengung. Aus diesem Grund besteht kein Grund zur Sorge, wenn sie manchmal eine kurze Pause einlegen.

Unser Tipp

Empfehlung: Beginne mit zwei bis vier Hennen im ersten Jahr und kaufe im Folgejahr wieder Jungtiere dazu. Auf diese Weise kannst du dich langfristig und regelmäßig über Eier freuen.

Wie transportiere ich Hühner nach dem Kauf nach Hause?

Auf Kleintiermärkten bieten die Händler meist große Kartons zum Transport der Tiere an. Das kling nicht unbedingt komfortabel. Ein Karton mit Luftlöchern bietet den Hennen Schutz und Dunkelheit. Dies beruhigt die Hennen und reduziert den Stress auf ein Minimum.

Genauso kannst du Kleintierkäfige verwenden und sie mit einem Tuch abdecken.

Unser Tipp

Um die Hühner zu kaufen, solltest du regionale Alternativen bevorzugen, um den Transport so kurz wie möglich zu halten.

Hühnereier ausbrüten als Alternative zum Kauf

Natürlich kannst du – statt Hühner zu kaufen – Bruteier bestellen und diese in einem Brutapparat ausbrüten. Dies erfordert jedoch einiges an Erfahrung, viel (Arbeits-) Zeit und du musst monatelang auf das erste Ei warten.

Küken selber ausbrüten als Alternative zum Hühner Kaufen

In diesem Beitrag findest du ausführliche Infos zum Thema “Eier ausbrüten”.

Wussten Sie eigentlich

Nachdem du diesen Ratgeber gelesen hast, bist du bestens auf den Hühnerkauf vorbereitet. Noch ein Hinweis zum Schluss: Das lustige, bunte Federvieh auf Geflügelmärkten verführt genauso zum Kauf, wie die Vielfalt an Rassen und Größen bei den Züchtern. Setze dein Vorhaben trotzdem Schritt für Schritt um. Die Hühnerhaltung soll dir schließlich langfristig Spaß machen.