Im Frühjahr und Frühsommer werden viele Hühner zu Glucken. Der Instinkt der Hühner sorgt dafür, das die Hühner die Fortpflanzung anstreben und für Nachwuchs sorgen wollen. Wenn das Huhn das Legenest nicht mehr verlässt und „gluckende“ Laute von sich gibt, dann kann man sich sicher sein: Das Huhn ist eine Glucke.

Gluckende Henne

Wie man dann weiter vorgeht, um dem Huhn die Brut zu ermöglichen oder wie man dem Huhn das Glucken abgewöhnen kann, erläutern wir im Folgenden.

Gluckende Hühner – Was ist eine Glucke?

Unter dem Begriff Glucke versteht man eine Henne, welche die natürliche Brut anstrebt, betreibt oder die Küken führt.

Erkennen kann man einen Glucke an den folgenden Anzeichen:

  • Die Henne verlässt das Legenest nicht mehr: Speziell wenn die Henne am Abend und nachts im Nest bleibt, dann ist das ein sicheres Zeichen das es sich um eine Glucke handelt.
  • Das Huhn gibt gluckende Geräusche von sich (gluck-gluck-gluck): Speziell wenn man die Henne berührt oder eine weitere Henne das Legenest betritt.
  • Die Henne rollen alle Eier im Legenest unter sich
  • An der Körperhaltung während des Sitzend erkennt man eine gluckende Henne: Sie sitzt dichter auf dem Nest, hat die Flügel etwas breiter.
  • Nachdem die Henne einige Tage gluckt kann man an deren Brust eine kahle Stelle erkennen.

Nachdem sich der Verdacht bestätigt, das es sich um eine Glucke handelt, stellt man sich die Frage, ob man dem Huhn die Brut ermöglichen sollte oder man dem Huhn das Glucken abgewöhnen soll. An dieser Stelle sei vorweg genommen das es für jeden Hühnerhalter ein unvergessliches Erlebnis ist, eine Naturbrut miterleben zu dürfen.

Die Hühner-Glucke setzen

Hat man sich dazu entschlossen die Glucke zu setzen, also dem Tier die Brut zu ermöglichen, so kann man schrittweise vorgehen um die Glucke umzuquartieren. Im selben Stall wie die anderen Hühner kann die Glucke nicht bleiben, da sie nun Ruhe braucht und nicht von anderen Hühnern gestört werden darf.

Glucke

Schritt für Schritt Anleitung – Glucke setzen

  1. Der Gluckenstall muss vorbereitet werden. Weitere Informationen wie man einen Gluckenstall einrichtet findet man hier.
  2. In dem Gluckenstall wird ein Nest gebaut, in das man 4-5 Hühnereier legt (noch nicht die Bruteier).
  3. Nachdem die Henne 2 Tage sicher im Legenest sitzt und sich die Anzeichen eines gluckenden Huhns zeigen, kann man die Henne in den Gluckenstall setzen. Dazu wählt man die späten Abendstunden, vor der Dämmerung.
  4. Nachdem man die Henne in den Gluckenstall gesetzt hat, dunkelt man diesen etwas ab. Im Inneren soll es nicht komplett dunkel sein, sondern lediglich etwas abgedunkelt.
  5. Nun dauert es meist 5 Minuten bis 2 Stunden, bis die Glucke ihr neues Nest angenommen hat. Die Abdunkelung kann nun entfernt werden. Danach sollte man nochmals 24 Stunden abwarten bis die Glucke sicher auf dem Nest mit den Eiern sitzen bleibt.
  6. Nun werden die Hühnereier aus dem Nest genommen und gegen die vorbereiteten Bruteier ausgetauscht.
  7. Von nun an sollte täglich der Kot aus dem Gluckenstall entfernt, das Wasser gewechselt und das Futter nachgefüllt werden.

Glucken abgewöhnen

Es gibt jedoch immer auch Situationen, in denen man den Hühnern das Glucken abgewöhnen möchte. Entweder weil man keinen Nachwuchs benötigt, weil es bereits spät im Jahresverlauf ist oder weil man keine Bruteier zur Verfügung hat. In solchen Fällen möchte man den Hühnern das Glucken abgewöhnen.

An dieser Stelle möchten wir entschieden davor warnen, Schockmethoden – wie das Tauchen der Henne in kaltes Wasser – zu versuchen. Nach wenigen Tagen wird die Henne das Glucken von alleine abbrechen wenn sie keine Eier bekommt.

Folgende Methoden helfen beim Glucken abgewöhnen:

  1. Es werden ständig alle Hühnereier aus dem Legenest entfernt, sodass die Glucke keine Eier mehr hat.
  2. Die Glucke wird in einen separaten Stall ohne Eier und Nest umgesetzt.
  3. Nachts nimmt man die Glucke vorsichtig im Dunkeln aus dem Legenest und setzt sie auf die Sitzstange oder den Boden.

In der Regel wird die Henne bereits nach wenigen Tagen das Glucken beenden und schon bald wieder mit dem Legen beginnen.