Hühner Kindern erklärt – 9 Fragen, die Kinder über Hühner stellen und ihre Antworten

In unserem Artikel „Hühner Kindern erklärt“ wollen wir Fragen, die häufig von Kindern gestellt werden beantworten. Hierzu haben die dir 9 häufigsten Fragen, die Kinder zu Hühnern stellen, kindgerecht beantwortet.

Was fressen Hühner?

In der Natur lebende Hühner ernähren sich hauptsächlich von Gräsern, Samen und Insekten wie Würmer, Käfern und allerhand kleinen Krabblern. Dabei bevorzugen sie alles was sich bewegt: Wenn das Huhn beispielsweise einen Wurm sieht, dann pickt es blitzschnell danach.

Hühner Kindern erklärt - Was fressen Hühner?

Doch leider werden bei uns die meisten Hühner nicht so naturnah gehalten, um den ganzen Tag über auf einer Wiese Insekten und Gräser zu suchen. Häufig müssen die Hühner ihr ganzes Leben im Stall verbringen. Und da finden sie keine Gräser und keine Insekten.

Dann werden die Hühner mit Hühnerfutter gefüttert. Dieses kann man in Agrarmärkten kaufen oder im Internet bestellen. Es besteht hauptsächlich aus Getreide wie Weizen und Gerste, enthält aber auch Mais, getrocknete Kräuter und teilweise sogar getrocknete Insekten.

Warum legen Hühner keine Eier mehr? - Hochwertiges Hühnerfutter hilft

Warum gackern Hühner?

Wenn wir Hühner auf einer Wiese beobachten dauert es meist nicht lange bis ein Huhn zu gackern beginnt. Schnell stimmt das nächste Huhn ein und schon bald gackern alle Hühner. Doch warum machen sie das überhaupt?

Warum gackern Hühner?

Durch das Gackern kommunizieren die Hühner miteinander. Wenn man genau hinhört, erkennt man sogar über 10 unterschiedliche Gacker-Laute. Das laute „gack-gack-gaaack“, welches die Henne häufig nach dem Eierlegen ausstößt. Oder das langgezogenen „gaaaaack“, mit dem ein Huhn die anderen Hennen anlockt, wenn sie leckeres Futter entdeckt hat.

3 Typische Situationen, in denen Hühner gackern:

  1. Wenn sie ein Ei gelegt haben und stolz darauf sind
  2. Wenn Gefahr droht und sie die anderen Hühner warnen wollen
  3. Wenn ein Huhn ein leckeres Futter gefunden hat und es dies den anderen mitteilen möchte

Wie leben Hühner?

Die Vorfahren unserer heutigen Hühner leben in der Natur in Wäldern, auf Lichtungen und überall wo es Futter und Schutz in Form von Sträuchern und Bäumen gibt.

Das Bankivahuhn – das Huhn, von dem die heutigen Hühnerrassen abstammen – lebt in Süd- und Südostasien noch heute. Dort ziehen die Hühner in Gruppen von 10 bis 20 Hühnern und einem Hahn den ganzen Tag auf der Suche nach Futter umher.

Bei Einbruch der Dämmerung klettern die Hühner in Baumkronen und verbringen dort die Nacht. Durch dieses sogenannte „Aufbaumen“ schützen sie sich vor den Räubern der Nacht wie Fuchs, Lux und Marder.

Kann man Hühner streicheln?

Besonders zutrauliche Hühner lassen sich sogar streicheln und auf den Arm nehmen. Allerdings nur dann, wenn man dies mit den Hühnern von klein auf übt und das Huhn gefallen daran findet. Hier hilft es, wenn man den Hühnern ab und ein einen Leckerbissen mitbringt und es per Hand füttert.

Einige Hühner mögen das Streicheln sehr gerne, andere überhaupt nicht.

Warum legen Hühner Eier?

Ganz klar, in der Natur legen die Hühner 10 bis 12 Eier in ein Nest, brüten die Eier aus und sorgen für Nachkommen und den Erhalt ihrer Rasse. Würden die Hühner keine Eier legen wären sie ausgestorben.

Warum legen Hühner Eier?

Doch warum legen unsere Hühner so viele Eier und brüten sie gar nicht aus?

Dieses Verhalten entspricht nicht der Natur des Huhns, sondern wurde durch den Menschen bewusst hervorgerufen. Schon seit hunderten von Jahren nutzt der Mensch Hühnereier als Nahrung. Daher hat man bereits früh damit begonnen Hühnerrassen zu züchten, die mehr Eier legen als ihre natürlichen Vorfahren.

Ein Huhn das 100 Eier im Jahr legt ist natürlich für den Menschen besser als ein Huhn das nur 10 Eier im Jahr legt. Daher versuchten Züchter immer neue Hühnerrassen mit noch besserer Legeleistung zu kreieren. Noch heute arbeiten große Firmen daran Hochleistungshühner zu züchten, die noch mehr Eier legen.

Wie viele Eier legen Hühner?

Wie viele Eier die Hühner tatsächlich legen hängt von mehreren Faktoren ab:

  1. Um welche Hühnerrasse handelt es sich?
  2. Wie wohl fühlen sich die Hühner? Nur wenn es ihnen gut geht legen sie viele Eier
  3. Was bekommen die Hühner zu fressen? Nur abwechslungsreiches und gesundes Futter ermöglicht es den Hühnern viele Eier zu legen.
  4. Wie alt ist das Huhn? Erst mit einem alter von 6 bis 8 Monaten beginnt die Henne mit dem Legen der Eier. Mit einem Alter von 3-5 Jahren werden es dann immer weniger Eier bis sie das Eierlegen komplett einstellt.

Die Rassehühner, die man typischerweise in vielen Gärten sieht, legen meist um die 100 bis 180 Eier im Jahr. Im Sommer legen diese fast jeden Tag ein Ei. Im Winter nur noch sehr selten. Daher gibt es im Sommer viel mehr Hühnereier als im Winter.

Hühnereier

Spezielle Hochleistungshühner, die in großen Betrieben gehalten werden, legen bis zu 300 Eier im Jahr. Um diese gigantische Leistung zu erbringen müssen die Hühner jedoch in klimatisierten Hühnerställen mit künstlicher Beleuchtung gehalten werden. Meist sehen diese Hühner in ihrem ganzen Leben nie ein Grashalm, einen Wurm oder die Sonne.

Ist das Eierlegen für das Huhn schmerzhaft?

Ob das Eierlegen für das Huhn schmerzhaft ist, darüber denkt man sicher nach. Dies ist jedoch nicht der Fall. Wenn die Henne ihr erstes Ei legt ist dieses noch sehr klein, sodass sich ihr Körper langsam an das Eierlegen gewöhnen kann. Mit der Zeit werden die Eier nach und nach größer sodass sich die Henne daran gewöhnen kann.

Gibt es Hühner, die bunte Eier legen?

Zugegeben, etwas verrückt klingt es schon das Hühner bunte Eier legen. Allerdings ist dies gar nicht so verrückt, wie man zuerst glauben mag. Es gibt Hühner, die grüne, bläuliche und sogar rote Eier legen. Jedoch weisen die Eier eine pastellfarbene Schale auf uns sind keineswegs mit den gefärbten Ostereiern zu vergleichen.

Hühnereier aus dem mobilen Hühnerstall

Wo kann ich mehr über Hühner erfahren?

Wenn dich das Thema Hühner interessiert, dann gibt es viele Möglichkeiten dich weiter darüber zu informieren. Ob Hühnerbücher für Kinder, tolle Webseiten über Hühner oder der Besuch von Züchtern am Ort.

Weil ist jedoch viel mehr Spaß macht mit deinen Freunden zusammen noch mehr über Hühner zu erfahren bieten viele Bauernhöfe an den Kindergeburtstag mit seinen Freunden zusammen dort zu verbringen. Auf einem Bauernhof-Kindergeburtstag hat man nicht nur viel Spaß, lernt viel über Tiere, sondern kann selbst erzeugte Lebensmittel kosten. An einen solche Geburtstag auf dem Bauernhof erinnert man sich noch nach Jahren.