Hühner Legenester selber bauen – Bauanleitung mit Maßen und Tipps

Ein naturnahes Legenest in ausreichender Größe, mit Heu und Stroh ausgepolstert, ist für die Hühner vergleichbar wie unsere gemütliche Wohnzimmercouch. Die Hühner suchen dieses Hühnernest gerne auf und legen ihre Eier dort ab. Ein solch gemütlicher Rückzugsort für die Eiablage sollte in keinem Hühnerstall fehlen.

Schaut man sich jedoch im Landhandel um, dann findet man Legenester aus Blech oder völlig zu kleine Legeboxen. Teils werden auch Abrollnester angeboten, bei denen das Huhn ohne Heu und Stroh auf einem toilettensitzartigen Rand, mit Loch in der Mitte, ihr Ei ablegen soll. Manch ein Hühnerhalter wundert sich dann, warum die Hühner die Eier nicht im Legenest, sondern im Freilauf oder in Stallecken ablegen. Doch muss man sich darüber wirklich wundern?

In dieser Legenest Bauanleitung wollen wir ein natürliches Legenest für den täglichen Praxiseinsatz vorstellen. Solche Legenester selber bauen ist mit dieser Anleitung einfach.

Legenest selber bauen - Seitenansicht

Die Hühner Legenester Bauanleitung

In dieser Legenest Bauanleitung wollen wir ein Legenest mit zwei Nestboxen bauen. Für den typischen Hobbyhalter mit 5 bis 8 Hühnern ist diese Größe perfekt.

Wir haben bewusst auf kompliziertes Werkzeug verzichtet. Ein Akkuschrauber, eine Stichsäge und das übliche Kleinmaterial wie Schrauben, Bleistift usw. reichen aus. Selbst wenn man noch kein Werkzeug besitzt, kann man sich auf akkuschrauber.com ein günstiges Modell aussuchen und diese Legenester selber bauen.

Welche Legenest Größe wähle ich?

Wir entscheiden uns für eine Größe von 30 x 30 x 30 cm pro Legenest-Abteil, für normalgroße Hühner ideal.

Welches Material eignet sich?

Das Material ist im Hühnerstall großen Herausforderungen ausgesetzt. Das feuchte Stallklima im Winter, der aggressive Kot der Hühner und die Milben, die sich in Ritzen verstecken.

Wir entscheiden uns für die Verwendung von Siebdruckplatten. Man kennt diese von PKW-Anhängern, in denen sie häufig als Boden zum Einsatz kommen. Hier trotzen sie sowohl mechanische Belastungen, als auch Feuchtigkeit und Kälte. Das ideale Material für unser Legenest.

Welche Teile brauchen wir?

Wir verwenden eine Materialstärke von 10 Millimetern. Die folgenden Maße beziehen sich auf diese Materialstärke.

Legenest Bauanleitung - Maße und Teile

Mit etwas Glück und Charm bekommt man diese Teile in einem Baumarkt sogar fertig zugesägt, so lassen sich mit wenig Aufwand Legenester selber bauen. Der Zuschnitt lässt sich jedoch auch für den Hobbyhandwerker leicht bewerkstelligen.

Montage des Hühner Legenest

Die Montage der Teile lässt sich mit einer weiteren Person ohne große Mühe durchführen. Von den drei Seitenwänden wird eine links, eine rechts und eine mittig montiert.

Zur Fixierung empfehlen wir 3,5 x 35 mm Spanplattenschrauben. Mit einem 3 mm Holzbohrer vorgebohrt, lassen sich die Schrauben leicht eindrehen und das Holz splittert nicht.

Legenest selber bauen - Montage der Teile

Das fertige Hühner-Legenest mit Erweiterungen

Wir haben bewusst in der obigen Bauanleitung nur ein funktionales Basis-Legenest vorgestellt. Je nach handwerklichem Geschick und verfügbaren Werkzeugen lassen sich noch zahlreiche Optimierungen dabei vornehmen.

Legenest nach Bauanleitung

Optimierungen ggü. der obigen Bauanleitung:

  1. Wir haben die Einzelteile nicht nur verschraubt, sondern dem Legenest durch eine Verzapfung zusätzliche Stabilität verliehen. Dies ist jedoch nicht unbedingt notwendig, gewöhnliche Spanplattenschrauben halten die Teile bereits hervorragend zusammen.
  2. Um das Legenest optisch etwas attraktiver zu gestalten haben wir eine Einstiegshilfe und ein kleines Vordach vor jedem Legeabteil installiert. Ein kleines Aufsprungbrett sorgt dafür, dass die Hühner leicht in das Legenest gelangen und dieses komfortabel wieder verlassen können.

Doppel-Legenest oder Gruppenlegenest

Verzichtet man auf die Unterteilung in zwei Legenest-Abteile, handelt es sich bei diesem Legenest um das ideale Gruppenlegenest. Handelt es sich um eine verträgliche Hühnerrasse, findet man nicht selten 3 oder 4 Hühner, die nebeneinander im Legenest sitzen. Gerade bei Zwerghühnern haben wir mit Gruppen-Legenestern bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Für den Halter erleichtert sich hierbei auch die Reinigung.

Das Legenest um Hühnerstall montieren

Nachdem das Legenest fertiggestellt wurde, kann es im Hühnerstall montiert werden. Hierbei gibt es einige Details, die man beachten sollte.

Wo sollte das Legenest angebracht werden?

Idealerweise sollte ein Platz ausgewählt werden, der für Hühner und Halter angenehm ist. Für die Hühner sind es eher abgelegenere Stallbereiche, die nicht so gut ausgeleuchtet sind. Für den Hühnerhalter, der die gelegten Eier mehrmals täglich aus dem Legenest entnehmen möchte, sind es gut zugängliche Bereiche im Hühnerstall. Der Platz für das Legenest wird dadurch immer ein Kompromiss zwischen den Vorlieben der Hühner und der guten Zugänglichkeit durch den Halter sein.

Wie hoch sollte man das Legenest aufhängen?

Wenn es nach den Hühnern geht, dann reicht ein Abstand zum Boden von 40 bis 80 cm aus. Gerade bei gewerblichen Haltern, bei denen meist 5 Legenestreihen übereinander angebracht sind, stellt sich schnell heraus, dass die meisten Hühnereier in den Legenestern von 40 bis 80 cm Höhe zu finden sind.

Aber auch wenn es um die geeignete Höhe geht, kommt es nicht nur auf die Vorlieben der Hühner an. Muss man die Hühnereier auf den Knien in einer Höhe von 30 bis 40 cm entnehmen, ist dies nicht ideal. Daher wählt man typischerweise eine Höhe von 70 bis 80 cm als Kompromiss zwischen den Vorlieben der Hühner und des Halters.

Einstreu im Legenest

Heu, Stroh, Kleintierstreu oder Hanfstreu eignet sich als Einstreu für das Legenest hervorragend. Wir haben jedoch die Erfahrung gemacht, dass ein Legenest mit reicht feinkörniger Einstreu deutlich besser angenommen wird. Je weicher und feinkörniger die Einstreu ist, umso wohler scheinen sich die Hühner darin zu fühlen.