Pommerngans

anfängerfeundlich

Pommerngans - Gänserassen
Gewicht Ganther
9,00 kg
Gewicht Gans
8,00 kg
Nutzungsart
Fleischrasse (zeige alle)
Anfängerfreundlich
Ja (zeige alle)
Ringgröße
Ganther: 27 / Gans: 27
Legeleistung 1. Jahr
20 Stück
Legeleistung 2. Jahr
20 Stück
Schalenfarbe der Eier
weiß (zeige alle)
Bruteimindestewicht
170 g
Bruttrieb
ausgeprägt (zeige alle)
Winterleger
Nein (zeige alle)
Charakter
ruhig (zeige alle)
Federfüße
Nein (zeige alle)
Herkunftsland
Deutschland
Farbschläge
weiß, Grau, grau-gescheckt

Pommerngänse oder Rügener Gänse, wie sie auch genannt werden, sind unter Geflügelhaltern weit verbreitet. Gänse dieser alten Rasse setzen viel schmackhaftes Fleisch an. Sie sind robust und einfach zu halten, Anfänger in der Gänsehaltung kommen mit Pommerngänsen gut zurecht. Optisch fällt vor allem der gescheckte Farbschlag auf. Dem Geschnatter der Tiere sagt man eine beruhigende Wirkung nach.

Haltung

Eine Pommerngans ist vom Wesen her ruhig und hat ein angenehmes Temperament. Wenn Sie die Tiere als Gössel bekommen, können sie sehr zahm werden. Auch ältere Gänse, die mit engem Kontakt zu Menschen aufgewachsen sind, werden leicht zutraulich. Tiere, die weitestgehend auf sich gestellt waren, werden Sie ignorieren, außer Sie haben die Futterschüssel in der Hand. Wenn Sie eine engere Beziehung zu Ihrer Tieren pflegen möchten, schauen Sie sich vorher beim Züchter um.

Die Haltung ist denkbar einfach. Im Sommer brauchen Sie Pommerngänse nicht zufüttern. Ihnen genügt das Gras und die Kräuter, die sie auf der Wiese finden. Das gilt vor allem für die Tiere, die Sie zur Zucht verwenden möchten. Bei zu viel Futter verfetten sie schnell und es klappt mit der Befruchtung nicht mehr so gut.

Haltung der Pommerngans

Pommerngänse sind sehr stimmgewaltig. Wenn ihnen etwas nicht in den Kram passt oder ihre Aufmerksamkeit erregt, tun sie das mit lautem Geschrei kund. Das ist nicht Jedermanns Sache und hat schon oft zu Streit mit dem Nachbarn geführt.

Von Haus und Hof entfernt sich eine Pommerngans nie sehr weit. Selbst im Freilauf bleibt sie in der Nähe. Der Zaun um ihren Auslauf braucht nicht hoch zu sein, Pommern fliegen nicht bis kaum. 60 bis 70 cm Zaunhöhe reichen aus.

Die Gänse sind, wenn nicht gerade Brutzeit ist, umgänglich und verträglich.

Gruppe Pommerngänse

Leistung

Pommerngänse wurden schon früh auf Leistung gezüchtet. Größe und Gewicht waren ausschlaggebend bei der Zuchtauswahl. Angestrebt wurde, aus günstigem Futter (Weide, Gras) hochwertiges Tafelfleisch zu erzeugen. Außerdem legte man Wert auf gute Bruteigenschafen.

Fleisch

Als reine Fleischgans hat eine Pommerngans wohlschmeckendes, feinfaseriges Fleisch.

Gewicht

Die Ganter erreichen ein Gewicht von 8 bis 9 kg, Gänse erreichen 7 bis 8 kg.

Schlachtzeitpunkt (Schlachtreife)

Traditionell werden in Deutschland die ersten Gänse im Herbst zu Martini geschlachtet. Der eigentliche Schlachtzeitpunkt liegt kurz vor Weihnachten.

Federn

Ihre Pommerngans liefert hochwertige Federn. Die Daunenfedern sind als Bettfüllung begehrt.

Legeleistung

Die Legeleistung Ihrer Gänse ist überschaubar. Sie legen ca. 15 bis 20 Eier um zu brüten.

Eigröße

Die Eigröße sind stattliche 170 g.

Eifarbe

Die Eifarbe ist weiß.

Brut und Brutverhalten

Ihre Pommerngänse haben ein ausgeprägtes Brutverhalten. Lassen Sie die Paare während der Brutzeit zusammen. Sperren Sie den Ganter weg, kann es passieren, dass die Gans entweder gar nicht anfängt zu brüten oder das Gelege im Stich lässt. Meistens beginnen sie Mitte bis Ende März zu brüten. Oft tun sie das schon im ersten Jahr, manche fangen auch erst im zweiten Jahr an zu legen. Der Ganter beteiligt sich, indem er seiner Partnerin hilft, das Nest zu bauen. Er hütet sogar die Eier, wenn die Gans das Gelege zum Fressen und Saufen verlässt. Die geschlüpften Gössel werden fürsorglich von den Eltern versorgt.

Während der ganzen Brutzeit und so lange die Gössel noch klein sind, bewacht und beschützt der Ganter seine Familie. Er geht äußerst aggressiv gegen jeden vor, der sich unerlaubt nähert. Wagemutig stellt er sich jedem Feind in den Weg, egal ob Mensch oder Raubtier.

Gössel

Die Gössel sind robust und wachsen schnell heran.

Geschlechter der Gössel erkennen

Die Geschlechter der Gössel zu erkennen ist nur über einen Kloakentest möglich. Selbst bei ausgewachsenen Tieren ist es oft nicht einfach, Gans und Ganter voneinander zu unterscheiden. Einen kleinen Hinweis gibt die Stimme, Ganter haben hellere, höhere Stimmen als Gänse.

Farben

Pommerngänse gibt es in den Farben weiß, grau und grau gescheckt.

Gans am Wasser

Gans und Ganter

Pommerngänse sind schwere Gänse mit einfacher Bauchwamme und eiförmigen Körper. Der Rumpf ist massig, breit, lang gestreckt und wird waagerecht getragen. Die Schultern sind ebenfalls breit, der Rücken ist lang und leicht gewölbt. Etwas angehoben getragen wird die volle, breite Brust. Sie tritt leicht hervor und hat keinen Kiel.

Die Flügel sind mittellang und liegen an. Der breite Schwanz wird waagerecht getragen.

Starke Schenkel werden vom Seitengefieder bedeckt, die Läufe sind mittellang, kräftig und orangerot. Der Hals ist mittellang, kräftig und gerade. Darauf sitzt ein kräftiger, breiter Kopf. Die großen Augen sind braun oder blau mit roten Ringen. Beim kräftigen Schnabel ist die Firstlinie leicht nach unten gebogen. Er ist orangerot. Das Gefieder liegt fest an.

Herkunft der Rasse

Schon die Römer berichteten vor 3.000 Jahren von schweren Gänsen, die in Pommern gezüchtet wurden. Eine planmäßige Zucht gibt es seit 1300. Damals wurden in die einheimischen Gänse wahrscheinlich Emdener Gänse eingekreuzt. Im 14. Jahrhundert waren die Gänse hauptsächlich auf der Insel Rügen, in der Uckermark und im nordöstlichen Brandenburg zu finden.
Als Rasse wurde die Pommerngans 1912 anerkannt.