Chabo Zwerghuhn

Chabo - Hühnerrasse
Gewicht Hahn
0,70 kg
Gewicht Henne
0,60 kg
Anfängerfreundlich
Nein (zeige alle)
Ringgröße
Hahn: 13 / Henne: 11
Legeleistung 1. Jahr
80 Stück
Legeleistung 2. Jahr
60 Stück
Schalenfarbe der Eier
weiß (zeige alle)
Bruteimindestewicht
30 g
Bruttrieb
normal (zeige alle)
Winterleger
Nein (zeige alle)
Charakter
lebhaft (zeige alle)
Federfüße
Nein (zeige alle)
Kammform
Einfachkamm (zeige alle)
Herkunftsland
China

Wer seinen Nachbarn eine Freude machen möchte, der schafft sich ein Chabo Zwerhuhn an. Das Chabo eignet sich als gutes Haustier, dessen Stimme nicht sonderlich gut ausgeprägt ist.

Chabo Zwerghühner – gute Flieger und sehr zutraulich

Das Chabo Huhn kann man, je nach Federstruktur, als putzige oder groteske Erscheinung einstufen. Gezüchtet wurde es schon im 7. Jahrhundert und findet seinen Ursprung vermutlich irgendwo im indochinesischen Raum. Bekannt ist dieses sehr kleine, japanische Huhn zwar schon seit Jahrhunderten, in Europa wurde es allerdings erstmals im Jahr 1850 eingeführt. Zunächst gelangten die Chabo Zwerghühner dabei nach England, im Jahr 1860 kamen sie dann durch einen Import des Züchters Albert dann auch nach Deutschland.

Im Jahr 1877 wurden weitere Tiere importiert und 1921 gelang ein größerer Import von Zuchtstämmen aus Japan nach Deutschland. In den sechziger und siebziger Jahren konnten dann nochmals Bruteier aus Japan importiert werden, die die deutsche Zucht auffrischten. Seit 1968 gibt es einen speziellen Chabo-Züchter-Club in Deutschland, der die einstigen zwei Chabo Club, die bereits vor dem Ersten Weltkrieg gegründet wurden, ablöst.

Haltung der Chabos

Das Chabo Huhn ist das ideale Huhn für Halter, die trotz freilaufender Hühner ihren Garten in der Ursprungsform behalten möchten. Durch ihre kurzen Beine scharren Chabo Hühner nämlich deutlich weniger, als andere Rassen, was besonders Rasenflächen und Rabatte zu schätzen wissen. Da Chabo Hühner nicht besonders gut zu Fuß sind, ist ihre liebste Fortbewegungsmöglichkeit das Fliegen.

Auch schlechtes Wetter finden Chabos nicht besonders toll, was ebenfalls ihren kurzen Beinen zuschulden ist. Somit eignen sie sich eigentlich bestens für eine Volierenhaltung und sind auch im kleinen Stadtgarten eine echte Zier. Hier kommt dem Hahn seine wenig ausgeprägte Stimme ebenfalls zugute, die sicherlich die Nachbarn erfreut!

Dafür eignen sie sich hervorragend als Haustiere, denn sie werden nicht nur ausgesprochen alt, sondern sind auch sehr anhänglich und zutraulich. Selbst Kindern gegenüber haben sie keine Scheu und sind in ihrem gesamten Wesen eine eher ruhige Hühnerrasse. Etwas weniger kuschelig sind bei den Chabos jedoch die Hähne, die mitunter recht aggressiv werden können. Einhalt gebiete man hier durch eine ausreichende Zahl an Hennen und das Meiden von Konkurrenz.

Wirtschaftlichkeit

Chabo Hühner gelten als reine Zier- bzw. Sporthühner, denn sowohl in Legeleistung als auch im Eigewicht (rund 28 Gramm) sind sie eine kaum nennenswerte Selbstversorgungsquelle für Frühstückseier.

Chabo Küken

Die Hennen kommen schnell in Brutstimmung und sind ausgezeichnete Glucken. Sie führen ihre Chabo Küken sehr gut und fürsorglich. Da Chabos sehr friedlich sind, können die Glucken mit ihren Küken sogar bei den anderen Hühnern gehalten werden.

Farben und Farbschläge der Chabo Hühner

Das Chabo Huhn gibt es in etlichen Farbvarianten, die von einfarbig über gesperbert, getupft und gebändert reichen. In Deutschland sind über 20 Farbschläge des Chabo anerkannt. Das einzige Farbmerkmal, das alle Farbschläge eint, sind die roten Ohrlappen, die ebenfalls roten, großen Kehllappen und der dicke, breite Kamm.

Die Farbe von Schnabel, Augen und Läufen richtet sich nach der Gefiederfarbe und ist ähnlich reich an Variationen. Besonders auffällig ist die Federstruktur des Chabo Huhns, das entweder aus festen, breiten Federn besteht, die mit einem üppigen Flaumgefieder ausgestattet sind oder aus gelocktem oder seidenfiedrigem Gefieder, was sie zu einer grotesken Erscheinung macht. Bei den gelockten Chabos ist das Deckgefieder regelrecht aufgerollt und steht in Locken vom Körper ab. Die seidenfiedrigen Chabo Zwerghühner haben wie Seidenhühner auch keine zusammenhängende Fahne, sodass der Eindruck von zerschlissenen Federn entsteht, die Ähnlichkeit mit Haaren haben.

Chabo Hahn und Henne

Egal, in welcher Federvariante das Chabo Huhn gezüchtet wird, die körperlichen Vorzüge sind in jedem Fall der optischen Federerscheinung vorzuziehen. Hierzu zählen die typische Kleinheit und der tiefe Stand ebenso, wie die waagerechte Haltung. Bedingt durch die kurzen, dicken und nur wenig sichtbaren Läufe und der fast über den Boden schleifenden Bauchpartie haben Chabo Hahn und Henne einen Watschelgang.

Die Brust ist stark gewölbt und sehr breit, ebenso Rumpf und Rücken. Die Flügel werden so tief getragen, dass die Spitze den Boden berührt. Im Gegensatz dazu steht der Schwanz, der vom Chabo Hahn aufrecht getragen wird, wobei die Steuerfedern den Kopf um etwa ein Drittel überragen sollten.

Die Chabo Henne bildet mit ihrer Hals-Rücken-Schwanzpartie ein U, verfügt aber ebenfalls über einen breit angesetzten Schwanz. Der wird mäßig gefächert getragen und überragt gleichfalls den Kopf.