Start » Geflügelrassen » Hühnerrassen Übersicht » Appenzeller Spitzhauben

Appenzeller Spitzhauben

an die Bedingungen der Berge angepasst

Auf einen Blick

Anfängerhuhn Ja
Geeignet für Selbstversorger, Familien
Herkunftsland Schweiz
Gewichtsklasse leicht (1.2 - 1.8 kg)
Flugfähigkeit hoch
Legeleistung normal (150 im 1. Jahr)
Eigewicht normal (49 - 56 Gramm)
Eifarbe weiß
Inhaltsverzeichnis

Auf den ersten Blick fallen die grazilen Appenzeller Spitzhauben durch ihre attraktive Zeichnung und ihre außergewöhnliche Haube auf. Jedoch stecken hinter diesen Hühnern keinesfalls verwöhnte Püppchen, sondern zähe Landhühner.

Hühner dösen gemütlich in der Mittagssonne
Hühner dösen gemütlich in der Mittagssonne

Im rauen Klima ihrer Heimat Schweiz fühlen sie sich unter kargen Bedingungen naturnaher Bergbauernhöfe wohl.

Eisige Temperaturen, Füchse und zahlreiche Raubvögel, sowie wenig Zufütterung haben die Rasse über Jahrzehnte geprägt.

Charakter und Verhalten

Details zum Charakter

Aktivität lebhaft
Charakter Eigenschaften quirlig, aktiv, neugierig
Typisches Verhalten der Appenzeller Spitzhauben auf einer Wiese mit Junghühnern
Appenzeller Spitzhauben sind aufgeweckt, wachsam und agil

Appenzeller Spitzhauben haben einen sehr aufgeweckten Charakter. Sie sind extrem robust, kälteunempfindlich und neugierig. Zudem benötigen die Hühner wenig Pflege und Futter, jedoch viel Platz.

Ihre ausgeprägte Wachsamkeit macht es Räubern wie Habicht und Fuchs fast unmöglich, sie zu erbeuten.

Unser Tipp

Beschäftigt man sich vom Kükenalter an viel mit den Tieren, werden sie recht zutraulich. Dabei nehmen sie Leckerlies sogar von der Hand, Kuschelhühner werden sie aber niemals.

Beobachtet man diese Hühner in einem naturnahen Umfeld, so fällt schnell ihre enorme Bewegungsfreude auf: Erst wälzen sie sich in einer Erdkuhle unter einem Busch, dann picken sie nur wenige Sekunden später am anderen Ende des Auslaufes einige Würmchen und einen Augenblick später flattern sie schon hoch oben im Apfelbaum und picken dort nach Insekten und Äpfeln.  

Legen und Eier

Details zur Legeleistung

Eigröße normal (49 – 56 g)
Eier Schalenfarbe weiß
Winterleger Nein
Alter Legebeginn 6 – 7 Monate
Legeleistung 1. Jahr 150 Eier (100%)
Legeleistung 2. Jahr 150 Eier (100%)
Legeleistung 3. Jahr 100 Eier (67%)
Legeleistung 4. Jahr 100 Eier (67%)
Legeleistung 5. Jahr 80 Eier (53%)
Zu sehen sind 20 Eier der Appenzeller Spitzhauben auf einem Tablett
Eier der Appenzeller Spitzhauben

Legeleistung

Appenzeller Spitzhühner legen 150 Eier im ersten und auch noch im zweiten Legejahr. Die Eier haben eine weiße Schale und sind 49 bis 56 Gramm schwer.

Erstaunlich ist jedoch die Legeleistung im höheren Alter. Selbst im Alter von 3-5 Jahren, wenn andere Rassen die Legetätigkeit vollkommen eingestellt haben, kann man bei den Appenzeller Spitzhauben noch mit um die 100 Eier im Jahr rechnen.

Legeleistung im Jahresverlauf

Auch wenn die Hühner bis in den Spätherbst hinein Eier legen, sind sie keine Winterleger. Denn nach der Herbstmauser stellen sie die Legetätigkeit meist vollständig ein.

Ab Mitte Januar beginnen die Hühner wieder Eier zu legen. Dann kann man bei 10 Hennen mit ungefähr 3 Eiern am Tag rechnen.

Im Sommer hingegen sind bei 10 legereifen Hühnern 7 bis 8 Eier am Tag üblich.

Eifarbe

Die Eier dieser Hühner sind weiß.

Foto mit 6 Appenzeller Spitzhauben Eier, auf dem man weiße Farbe gut erkennen kann.
Die Eier der Appenzeller Spitzhauben sind weiß

Eigröße

Die durchschnittliche Eigröße liegt bei den Appenzeller Spitzhauben bei 49 bis 56 Gramm.

Erstaunlich ist hierbei jedoch, wie sich die Eigröße je nach Alter der Hühner verändert. Junghühner – die gerade erst mit dem Legen beginnen – legen Eier mit um die 45 bis 50 Gramm. Im zweiten Legejahr liegt das typische Eigewicht eher bei 55 bis 60 Gramm.

Wir haben 20 Eier aus einem typischen Zuchtstamm der Appenzeller Spitzhauben gewogen. Dabei lag das Alter der Legehennen zwischen 1 und 3 Jahren.

Auf dem Bild ist zu 20 Eier der Appenzeller Spitzhauben das jeweilige Gewicht notiert.
Diese 20 Eier der Appenzeller Spitzhauben haben wir gewogen

Fazit: 2/3 der Eier wogen zwischen 49 und 56 Gramm.

Ab wann legen Appenzeller Spitzhauben Eier?

Bei guter Ernährung beginnen die ersten Hennen nach 6-7 Monaten mit dem Legen. Mit einem Alter von 8 Monaten legen dann alle Junghühner Eier, die meist nur 45 bis 50 Gramm wiegen.   

Haltung

Details zur Haltung

Platzbedarf hoch
Flugfähigkeit hoch
Ansprüche des Huhns hohe Einzäunung, großer Auslauf
Das bietet Dir das Huhn robust, kälteunempfindlich, suchen viel Futter selbst, quirlig
Haltung der Appenzeller Spitzhauben
Diese Hühner brauchen einen großen Auslauf und viel Platz

Zur Haltung der Appenzeller Spitzhauben benötigt man mindestens einen sehr großen, gut strukturierten Auslauf mit hohem Zaun. Denn diese Hühner benötigen viel Platz und können gut fliegen.

An die Fütterung stellt diese Hühnerrasse keine hohen Anforderungen. Den Großteil des Futters suchen sich diese Hühner ohnehin selbst.  

Aufbaumen bei Nacht

Möchte man am Abend den Hühnerstall verschließen ist die Verwunderung oft groß, wenn man feststellt, dass die Hühnerstange leer ist. Wo sind die Hühner?

Diese bevorzugen es, auf hoch gelegenen Ästen in den Baumkronen zu nächtigen und meiden daher oft die Hühnerstange im Hühnerstall.

Hühner sitzen hoch oben in den Baumkronen.
Appenzeller Spitzhauben können gut fliegen

Auch wenn dies mühsam ist, man sollte die Hühner jeden Abend in den Hühnerstall holen und dort nächtigen lassen.

Unser Tipp

Bietet man jeden Abend 30 Minuten vor der Dämmerung einige Leckereien im Hühnerstall an, kommen die Spitzhauben von ganz alleine in den Stall. Dann kann man direkt die Hühnerklappe verschließen.

Zaunhöhe und Fliegen der Hühner

Appenzeller Spitzhauben können sehr gut fliegen. Hohe Zäune überwinden, über Hecken flattern oder große Bäume zu erklimmen macht den Hühnern nicht nur wenig Mühe, sondern auch großen Spaß.

Ein Zaun über den sie fliegen können.
Über diesen Zaun können die Hühner leicht fliegen

Daher ist eine Zaunhöhe von mindestens 2 Metern notwendig, um die Hühner im Auslauf zu halten.

Einige Züchter empfehlen die Hühner zusammen mit besonders flugfaulen Rassen im Auslauf zu halten. Dann kommen die Appenzeller Spitzhühner gar nicht auf die Idee zu fliegen. In diesem Fall reicht ein Hühnerzaun mit 1,20 Meter aus.

Gut zu wissen

Einer Legende nach sollen diese Hühner früher auf den Berghöfen tagsüber bergauf geweidet haben. Am Abend haben sie die Flügel ausgebreitet und sind talwärts zurück zum Hof geflogen.

Kälte im Winter

Im Gegensatz zu anderen Rassen suchen Hühner diese Rasse auch im Winter bei frostigen Temperaturen den Auflauf auf, um dort nach Futter zu suchen.

Hahn, der auch im Winter trotz Schnee im Freilauf ist
Appenzeller Spitzhauben eignen sich für kalte Regionen

Dabei schützt ihre Spitzhaube auf dem Kopf die Kämme der Hähne vor Erfrierungen. Auch die recht kleinen Kehllappen sind im Winter perfekt um der Kälte zu trotzen. Appenzeller Spitzhauben eignen sich daher auch für extrem kalte und windige Höhenlagen.

Hahn

Details zum Hahn

Häufigkeit des Krähens normal
Lautstärke des Krähens normal
Charakter des Hahns friedlich
Stolzer Appenzeller Spitzhauben Hahn auf einer Wiese
Der Appenzeller Spitzhauben Hahn ist sehr wachsam

Der Appenzeller Spitzhauben Hahn ist besonders wachsam und hält stets Ausschau nach Gefahren und Fressfeinden.

Nähert sich ein Vogel aus der Luft, schlägt er blitzschnell Alarm und warnt seine Hennen durch einen besonderen Warnruf. Sofort blicken alle Hennen zum Himmel und suchen schützende Verstecke auf.

Auch Streit zwischen Hennen schlichtet der Hahn schnell. So sorgt er für Ruhe und Harmonie in der Hühnerschaar.

Findet er im Auslauf einen dicken Tauwurm, so verkündet er dies mit lautem Gegacker und übergibt diesen auch gerne einer seiner Lieblingsdamen.

Kräht der Appenzeller Spitzhauben Hahn laut?

Das Krähen des Hahnes ist nur durchschnittlich laut und unterscheidet sich in seiner Häufigkeit nicht von den meisten anderen Hühnerrassen.

Brut und Küken

Details zu Brut und Küken

Bruttrieb normal
Bruteimindestgewicht 55 g
Geschlechterbestimmung möglich nach 7 Wochen
Ringgröße Hahn 16
Ringgröße Henne 15
Küken mit Glucke
Appenzeller Spizhauben Küken im Alter von 7 Tagen

Hühner dieser Rasse sind zwar keine außergewöhnlich brutfreudigen Hühner, doch gelegentlich brüten gerade die älteren Hühner regelmäßig und auch sehr zuverlässig.

Geschlecht erkennen bei den Appenzeller Spitzhauben Küken

Bei den Appenzeller Spitzhauben lässt sich das Geschlecht sehr zuverlässig nach 6 bis 8 Wochen erkennen.

Bei den Hennen ist der Schopf deutlich größer als bei den männlichen Küken. Bei den männlichen Küken hingegen sind die Hörnchen an den Kämmen, die größeren Kehllappen und die spitzer zulaufenden Schwanz- und Halsfedern deutlicher zu erkennen.

Sind Appenzeller Spitzhauben gute Glucken?

Auch wenn man es von solch ursprünglichen Landhühnern erwartet hätte: Die Hühner geraten nicht sehr häufig in Brutstimmung. Doch brüten gerade die älteren Hühner regelmäßig und auch sehr zuverlässig.

Glucke mit Küken im Auslauf
Appenzeller Spitzhauben kümmern sich sehr gut um ihre Küken

Die Gluckenquote liegt bei diesen Hühnern bei ungefähr 30%. Mit anderen Worten: Von 10 Hennen kommen im Durschnitt 3 Tiere in Brutstimmung.

Daher kommt nur bei wenigen Hennen eine Naturbrut in Frage. Bei dieser werden die Küken jedoch sehr fürsorglich umsorgt und bei Gefahr verteidigt, auch wenn der „Gegner“ (Katze, Hund, …) um ein Vielfaches größer ist.

Die Glucken vermitteln den Kleinen von Anfang zwei wichtige Dinge: Zum einen die Wachsamkeit gegenüber Fressfeinden und zum anderen die Stellen im Auslauf, an denen es die leckersten Happen wir Tauwürmer, leckere Gräser oder Ameisen gibt.  

Lebenserwartung

Details zur Lebenserwartung

Lebenserwartung 7 – 8 Jahre
Appenzeller Spitzhauben Portrait

Diese Hühner erreichen ein Alter von bis zu 8 Jahren und werden damit älter als viele andere Zuchtrassen. Hähne können sogar noch 1 bis 2 Jahre älter werden.

Farben und Farbschläge

Ursprünglich gab es 10 Farbschläge von denen bis heute leider nur noch 7 Farben überlebt haben.

Schwarz

Farbschlag Schwarz der Appenzeller Spitzhauben
Appenzeller Spitzhauben in schwarz

Blau

Blaue Appenzeller Spitzhauben
Appenzeller Spitzhauben in blau

Silber-Schwarz getupft

Silber-Schwarzgetupfte Appenzeller Spitzhauben
Appenzeller Spitzhauben in silber-schwarzgetupft

Gold-Schwarz getupft

Gold-Schwarzgetupfte Appenzeller Spitzhauben
Appenzeller Spitzhauben in gold-schwarzgetupft

Chamois-Weißgetupft

Chamois-weißgetupfte Appenzeller Spitzhauben
Appenzeller Spitzhauben in chamois-weißgetupft

Kaufen und Züchter

Details zum Kauf

Verbreitung selten

In Deutschland ist die Hühnerrasse in der roten Liste der gefährdeten Haustierrassen geführt. Derzeit gibt es leider nicht mal mehr 1000 Tiere dieser Rasse in Deutschland.

In ihrem Heimatland der Schweiz sieht es etwas besser aus. Hier unterstützt die „Pro Specie Rara“ die Rasse mit einem gezielten Zuchtprogramm und über 100 Züchtern.

Möchte man Bruteier oder einen Zuchtstamm der Appenzeller Spitzhauben kaufen muss man mitunter etwas suchen, um einen Züchter zu finden.

3 Gute Quellen um Appenzeller Spitzhauben zu kaufen:

  1. Sonderverein der Haubenhühner und seltenen Hühnerrassen: Dieser Sonderverein betreut Züchter von 14 verschiedenen Hühnerrassen, darunter auch diese Rasse. Hier haben sich viele Züchter aus Deutschland zusammengeschlossen und man kann von vielen Züchtern hochwertige Bruteier und Zuchttiere erwerben.
  2. SV der Züchter der Seidenhühner und Zwerg-Haubenhühner: Dieser Sonderverein verbindet Züchter der Appenzeller Zwerg-Spitzhauben.
  3. Klub der Appenzeller- und Schweizerhuhn-Züchter: Ein Zusammenschluss von Züchtern aus der Schweiz, die sich um den Erhalt und die Veredlung schweizer Hühnerrassen kümmern.

Unser Tipp

Beim Kaufen von Appenzeller Spitzhauben sollte man leidenschaftliche Züchter bevorzugen. Hier bekommt man neben edlen Tieren oder Bruteiern auch viele Tipps zur Haltung und Pflege. Nicht selten darf man bei Fragen gerne auf die Verkäufer zukommen. Auch eine Mitgliedschaft im örtlichen Kleintierzüchterverein ist für Einsteiger zu empfehlen.

Häufige Fragen

Appenzeller Spitzhauben legen heutzutage um die 150 Eier im ersten Legejahr. Sehr erfreulich ist, dass die Legeleistung im zweiten Jahr kaum nachlässt. Sogar mit 4 Jahren kann man noch mit bis zu 100 Eiern im Jahr rechnen. Die Eier sind weiß und ungefähr 55 Gramm schwer.

Mit einem Alter von bis zu 8 Jahren werden die Appenzeller Spitzhauben etwas älter als andere Hühnerrassen. Wahrscheinlich liegt dies daran das die Rasse bereits von Anfang an auf Robustheit und Vitalität und nicht ausschließlich auf Legeleistung optimiert wurde.

Mit einem Alter von 6 Monaten sind Appenzeller Spitzhauben legereif. Im ersten Legejahr legen die Hühner 150 weißschalige Eier mit einem Gewicht von 50 bis 55 Gramm.

Appenzeller Spitzhühner sind keine Winterleger. Hier und da legen sie zwar auch im Winter, doch ist die Legeleistung in dieser Jahreszeit recht bescheiden. Sie sind robust, kälteverträglich und legen auch noch im 3. und 4. Legejahr bis zu 100 Eier im Jahr.

Die Hühnerrasse Appenzeller Spitzhauben ist leider sehr selten geworden. In Deutschland haben sich Züchter im „Sonderverein der Haubenhühner und seltenen Hühnerrassen“ zusammengeschlossen. In der Schweiz ist der „Klub der Appenzeller- und Schweizerhuhn-Züchter“ die erste Anlaufstelle für interessierte Halter und Züchter.

Appenzeller Spitzhauben Steckbrief

Steckbrief Appenzeller Spitzhauben

Unser Dank an Manuela Silvestro und den „Klub der Appenzeller- und Schweizerhuhn-Züchter“: An dieser Stelle möchten wir uns bei Manuela und dem „Klub der Appenzeller- und Schweizerhuhn-Züchter“ bedanken, die uns mit vielen Informationen, Erfahrungswerten und tollen Bildern zu dieser Hühnerrasse unterstützt hat.

Unsere Empfehlungen für ihre Hühner

Anzeige

NEU: GEZWITSCHER – Zeitschrift für Wachtel- und Hühnerhalter

Mit exklusiven Expertenbeiträgen von Tierpflegern, Züchtern, Tierärzten und mehr! Preis: ca. 2,00 € amazon Jetzt bei Huehnershop ansehen (Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Hühner Premium Original 10kg | ChickenGold®

  • Perfekt für eine artgerechte Fütterung von Hühnern
  • Optimal als Alleinfutter
  • Reich an Blüten, Kräutern und Mineralgrit
Preis: ca. 25,99 € amazon Jetzt bei Huehnershop ansehen (Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)
Anzeige

Happy Huhn 2.0 – Von dem Vergnügen, glückliche Hühner halten zu dürfen

  • Tipps rund um die Hühnerhaltung
  • Von „Happy Huhn“-Experten Robert Höck
  • Für angehende Hühnerhalter und Halter mit Erfahrung geeignet
Preis: ca. 16,95 € amazon Jetzt bei Huehnershop ansehen (Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Drei ähnliche Rassen

Rhodeländer
Flugfähigkeit: mittel
Platzbedarf: mittel
Anfängerhuhn
geeignet für:
Familien, Selbstversorger
Eigenschaften:
robust, werden schnell zahm, frohwüchsig
180 Eier im Jahr Gewicht: 53-57g Farbe: braun
Zeichnet diese Rasse aus:

hohe, ausdauernde Eierproduktion

Andalusier
Flugfähigkeit: hoch
Platzbedarf: hoch
geeignet für:
Selbstversorger
Eigenschaften:
robust, suchen viel Futter selbst, quirlig
160 Eier im Jahr Gewicht: 56-60g Farbe: weiß
Zeichnet diese Rasse aus:

Rasse gilt als extrem gefährdet

Thüringer Barthuhn
Flugfähigkeit: mittel
Platzbedarf: hoch
Anfängerhuhn
geeignet für:
Familien, Selbstversorger
Eigenschaften:
kälteunempfindlich, Hähne vertragen sich, suchen viel Futter selbst, quirlig
160 Eier im Jahr Gewicht: 52-62g Farbe: creme
Zeichnet diese Rasse aus:

uriges Aussehen durch üppigen Bart

Autor Heiko Fröhlich
Autor: Heiko Fröhlich

Bereits im Alter von 5 Jahren bekam ich von meinem Großvater meinen ersten Stamm Zwerg-Wyandotten. Ab diesem Zeitpunkt war die Geflügel-Begeisterung geweckt und es folgten die ersten Stallbauprojekte. Doch von Anfang an wollte ich die Tiere nicht nur halten, sondern sie besser verstehen. Wie erkenne ich, dass die Hühner wirklich glücklich sind? Seit über 35 Jahren beschäftige ich mich täglich mit meinen Tieren und berichte hier von meinen Erfahrungen.