Paduaner Zwerghuhn

anfängerfeundlich

Gewicht Hahn
0,90 kg
Gewicht Henne
0,80 kg
Anfängerfreundlich
Ja (zeige alle)
Ringgröße
Hahn: 13 / Henne: 11
Legeleistung 1. Jahr
100 Stück
Legeleistung 2. Jahr
100 Stück
Schalenfarbe der Eier
weiß (zeige alle)
Bruteimindestewicht
30 g
Bruttrieb
normal (zeige alle)
Charakter
lebhaft (zeige alle)
Kammform
Sonstige (zeige alle)
Herkunftsland
England

Durch ihre volle Rundhaube geben die Paduaner Zwerghühner als Zierhuhn ein hübsches Bild ab. Sie wirken für ein Zwerghuhn sehr groß und sind als Küken sehr aktiv. Dasie als Nichtbrüter gelten, muss auf die Kunstbrut zurück gegriffen werden.

Paduaner Zwerghuhn – gute Legeleistung und große Farbenvielfalt

Diese Zwerghuhnrasse könnte man durchaus als Blender bezeichnen. Durch ihre volle Rundhaube wirken die Paduaner nämlich deutlich größer, als sie es tatsächlich sind. Entstanden sind sie 1888 in England aus der Großrasse Paduaner durch das Einkreuzen von verschiedenen „Ur-Zwergrassen“, etwa Sebrights.

Die Paduaner selbst entstanden vor rund 500 Jahren in Italien aus halbhaubigen Landhühnern Europas. Die ersten Paduaner Zwerghühner kamen Ende des 19. Jahrhunderts über Italien und die Niederlande, die für ihre Haubenhühnerzucht bekannt sind, nach Deutschland.

Haltung der Panduaner Zwerghühner

Obwohl Zwerg-Paduaner oft als reine Zierhühner eingestuft werden, weisen sie eine durchaus ansehnliche Legeleistung auf. Allerdings legen sie kleine Eier.

An die Haltung legen die robusten Zwerghühner kaum Ansprüche und sind auch im Winter durch ihr üppiges Federkleid und die fehlenden Kämme und Kehllappen gut vor Erfrierungen geschützt. Lediglich bei der Wahl der Tränke sollte der Bart bedacht werden, damit dieser nicht ständig nass ist und damit unansehnlich wird.

Diese Paduaner Zwerghühner sind eine sehr agile Hühnerrasse und verhältnismäßig schreckhaft. Bei der Auslaufplanung sollte man diese Charaktereigenschaft berücksichtigen. Am liebsten halten sie sich unter Büschen auf, die für die entsprechende Deckung sorgen. Mit ein wenig Geduld werden diese Zwerghühner jedoch recht schnell sehr zutraulich.

Wirtschaftlichkeit

Wer Paduaner Zwerge züchten möchte, der sollte sich auf die Kunstbrut einstellen, denn diese Zwerghuhnrasse gilt als Nichtbrüter.

Als Zierhuhn geben die Zwerg Paduaner ein sehr hübsches Bild ab, zumal sie gerne in Gruppen umherziehen und nicht, wie viele andere Hühnerrassen, einzeln in ausreichend Abstand von ihren Artgenossen nach Futter scharren.

Panduaner Zwerghuhn Küken

In den ersten Wochen sind die kleinen Paduaner Zwerghuhn Küken besonders agil und weisen zudem gute Kletterkünste auf. Der Zaun des Geheges sollte daher später durchschlupf-sicher sein. Zudem sollte er auch höher als ein Meter sein, damit die Zwerge ihn nicht überklettern. Im Alter von rund 16-20 Wochen werden die Zwerge dann allerdings ruhiger.

Farbe und Farbschläge der Paduaner Zwerghühner

Zunächst war es nur der weiße Farbschlag, der hierzulande Anerkennung erlangte. Bald folgten jedoch auch die übrigen 7 Farbschläge, von denen die chamoisfarbig weiß gesäumten Paduaner Zwerghühner wohl die am weitesten verbreiteten darstellen. Hierbei ist die Gefiedergrundfarbe ein sattes Ledergelb, wobei jede Feder von einem weißen Saum umgeben ist. Bei den Farbschlägen Silber schwarz gesäumt und Gold schwarz gesäumt ist die Grundfarbe entsprechend Silberweiß bzw. Goldocker. Die Blau gesäumten Zwerghühner weisen eine taubenblaue Grundfarbe mit etwas dunkler blauen Saum auf, während die schwarzen und weißen Zwerg Paduaner ein einfarbiges Gefiederbild aufweisen. Anerkannt ist bei dieser Hühnerrasse auch der gesperberte und der wildbraune Farbschlag.

Alle Farbvariationen sind sowohl als glattfiedrige Variante, als auch mit gestrupptem Gefieder zugelassen. Je nach Farbschlag variiert auch die Farbe der Läufe von Blaugrau bis Blau. Bei den gesperberten Paduaner Zwerghühnern ist auch eine fleischfarbige Lauffarbe erlaubt. Die Augen sind bräunlich. Bei den weißen und gesperberten Paduaner Zwerghühnern orangerot.

Einen Kamm haben Paduaner aufgrund der halbkugelförmigen Erhöhung, auf der die große Rundhaube sitzt, nicht. Auch Ohrscheiben und Kehllappen sind vom großen Backen und spitz nach unten zulaufenden Knebelbart gänzlich verdeckt.

Paduaner Zwerg Hahn und Henne

Panduaner Zwerg Hahn und Henne kommen in typischer Landhuhnform, daher mit gestrecktem Rumpf und mittelhoher Stellung, vor. Durch die üppige Vollhaube und den dichten Bart wirkt es relativ groß für ein Zwerghuhn. Auf die Waage bringt das Zwerghuhn dennoch nur bis zu 900 Gramm (Hahn) bzw. 800 Gramm (Henne).

Diese markanten Kopfzeichen behindern das Huhn allerdings nicht in ihrer Sicht. Sie finden sich problemlos zurecht und haben auch bei der Futteraufnahme keinerlei Einschränkung durch die große Haube. Der Hals ist mittellang, wirkt durch den reichlichen Behang jedoch gedrungener und geht harmonisch in die volle, etwas vorgestreckte Brust über. Der vorne breite und gestreckte Rumpf verläuft zum Schwanz hin leicht schmaler werdend. Das wird durch die breiten Schultern und den starken Sattelbehang noch verstärkt.

Der Rücken ist entsprechend mäßig lang und fällt nach hinten leicht ab, um in den maximal rechtwinklig getragenen Schwanz zu münden. Im Gegensatz zur Hennen trägt der Hahn den Schwanz nicht so offen und ist zudem mit breiten Sicheln ausgestattet.

Bei dieser Rasse handelt es sich um ein relativ kompaktes Huhn. Die kurzen Flügel liegen fest am Rumpf an, das Federkleid ist insgesamt relativ hart und üppig.