Orpington

Orpington in gelb
Gewicht Hahn
4,50 kg
Gewicht Henne
3,50 kg
Anfängerfreundlich
Nein (zeige alle)
Ringgröße
Hahn: 22 / Henne: 20
Legeleistung 1. Jahr
180 Stück
Legeleistung 2. Jahr
180 Stück
Schalenfarbe der Eier
gelbbraun (zeige alle)
Bruteimindestewicht
53 g
Bruttrieb
ausgeprägt (zeige alle)
Winterleger
Ja (zeige alle)
Federfüße
Nein (zeige alle)
Kammform
Einfachkamm (zeige alle)
Herkunftsland
England

Auf den ersten Blick gleicht das Orpington Huhn einem flauschigen Würfel. Körperhöhe und -Breite weisen nahezu die gleichen Maße auf. Dieses zuverlässige, robuste Huhn ist ein echter Hingucker.

Orpington – ruhiges Temperament und sehr robust

Erzüchtung der Orpington Hühner

Ihr Herkunftsland können die Orpington Hühner nicht verheimlichen, entstammen sie doch William Cook vom englischen Hof Orpingtonhouse. Er kreierte diese schweren Hühner Ende des 19. Jahrhunderts. Hierzu bediente er sich der erst im Jahr 1872 eingeführten Hühnerrasse Croad-Langschan und den ursprünglich aus Spanien stammenden Minorka Hühnern. Da die beiden Rassen aufgrund von Fehlern für Ausstellungszwecke nicht geeignet waren, begann Cook mit der Züchtung einer ganz neuen Rasse. In die kreuzte er noch weitere Hühnerrassen, unter anderem Plymouth Rocks, ein. 1886 stellte er die neue Hühnerrasse dann erstmals vor, stieß obschon der gewöhnungsbedürftigen Optik dieser Hühner jedoch nicht sofort auf Begeisterung.

Das Orpington in Deutschland

Erst als sich die hervorragenden Eigenschaften als Nutz- und Ausstellungstier herauskristallisierten, fanden die Orpington Hühner Zuspruch. Zwar wurde das Orpington bereits wenige Jahre nach der ersten öffentlichen Ausstellung von William Cook auch in Deutschland gezeigt, seinen Siegeszug sollte es jedoch erst 20 Jahre später antreten. Ein großer Verdienst entfällt dabei auf den Gründer und Vorsitzenden des eigens gegründeten Sondervereins, Walter Gasch aus Dresden. Er trug maßgeblich zum Aufstieg dieser Hühnerrasse in Deutschland bei.

Haltung der Orpington Hühner

An die Haltung stellen die zutrauliche Orpington Hühner kaum Ansprüche. Durch ihre schlechten Flugeigenschaften, was wohl mit der Figur und dem hohen Gewicht der Hühner zu erklären ist, genügt eine knappe, meterhohe Einzäunung. Auch an den Hühnerstall stellen Orpington Hühner kaum Ansprüche. Ein geringes räumliches Platzangebot reicht ihnen vollkommen aus. Sie punkten mit ihrer Robustheit und Härte.

Haltung der Orpington

Wirtschaftlichkeit

Orpington Hühner sehen nicht nur aus wie vorzügliche Wirtschaftshühner, sie sind auch welche. Der schnelle Wuchs, das ruhige Temperament und die gute Mastfähigkeit machen sie zu idealen Fleischhühnern, die durch große, wohlschmeckende Fleischmengen beeindrucken. Allerdings neigen die Hühner, und hier vor allem die Hennen, zur Verfettung, wenn der Besitzer es mit dem Füttern zu gut meint.

Doch nicht nur als Fleischlieferant sind die Hühner in der Idealbesetzung. Auch wenn es ums Eier legen geht, machen die Hennen eine gute Figur. Rund 130 bis 160 Eier legen sie über das Jahr verteilt und das auch in den Wintermonaten.

Orpington Küken

Auch in der Brut zeigen sich Orpington Hühner von der besten Seite. Die Hennen brüten zuverlässig und führen ihre Küken mit größter Sorgfalt. Die Orpington Küken sind schnellwüchsig und zutraulich.

Farben und Farbschläge der Orpington Hühner

Am häufigsten findet man die Orpington Hühner in den folgenden Farben:

"<yoastmark

Orpington schwarz
Henne in schwarz
Orpington gelb-schwarz gesäumt
Orpington Henne in gelb-schwarz-gesäumt
Orpington in schwarz-blau gesäumt
Henne in blau gesäumt
Orpington in weiß
Henne in weiß

Folgende Farbschläge der Orpington Hühner sind anerkannt:

  • schwarz
  • weiß
  • gelb
  • porzellan
  • schwarz-Weißgescheckt
  • gestreift
  • blau
  • rot
  • rebhuhnfarbig
  • gelb-Schwarzgesäumt
  • birkenfarbige
  • rosenkämmige Orpington in Gelb und Schwarz

Diese Farben gelten zu den anerkannten Farbschlägen für diese Hühnerrasse. Derzeit in Dänemark bereits anerkannt, befindet sich das kennfarbige Orpington in Deutschland noch im Zulassungsverfahren, was, sofern die Zulassung erfolgreich wird, insgesamt 13 Farbschläge für die Orpington Hühner macht.

Die Augenfarbe ist ebenso vielfältig, wie die Pracht ihres Gefieders und reicht von schwarz bis orangerot. Ohrlappen und aufrecht stehender, niedriger Einfachkamm sind, je nach Farbschlag, von leuchtend roter bis blassroter Farbe.

Orpington Hahn und Henne

Auf den ersten Blick erinnern Orpinton Hühner eher an einen flauschigen Würfel, als an ein echtes Huhn. Doch genau so sieht der Rassestandard es für sie vor. Ein großes, kräftiges Huhn von breiter Form, wobei Körperhöhe und –breite nahezu die gleichen Maße aufweisen. Ein echter Federwürfel eben!

Orpington Hahn und Henne

Die tief angesetzte Brust verrät dabei schon den Verwendungszweck dieser Hühner, denn sowohl die breite Brust, als auch der gut entwickelte Bauchteil lassen hervorragende Lege- und Masteigenschaften vermuten. Orpington Hahn und Henne unterscheiden sich dabei hinsichtlich ihres Körperbaus kaum. Lediglich der sehr breite, kurze und volle Schwanz, sowie Kehllappen und Kamm des Hahns unterscheidet ihn, neben seiner Größe, von der Henne, vom Gefieder einmal abgesehen. Mit einem Gewicht von bis zu 4 Kilogramm sind die Hähne schon sehr stattliche Erscheinungen. Dennoch stehen ihnen die Hennen an Gewicht kaum etwas nach. Auch sie können es auf bis zu 3,5 Kilogramm Lebendgewicht bringen.

Hinweis: Die Fotos der Hühner wurden uns freundlicherweise vom Sonderverein http://www.sv-orpington.de/ zur Verfügung gestellt. Die Bilder dürfen nicht kopiert oder anderweitig verwendet werden.