Plymouth Rock

Gewicht Hahn
3,50 kg
Gewicht Henne
3,00 kg
Anfängerfreundlich
Nein (zeige alle)
Ringgröße
Hahn: 22 / Henne: 20
Legeleistung 1. Jahr
180 Stück
Legeleistung 2. Jahr
180 Stück
Schalenfarbe der Eier
gelbbraun (zeige alle)
Bruteimindestewicht
55 g
Bruttrieb
ausgeprägt (zeige alle)
Winterleger
Nein (zeige alle)
Federfüße
Nein (zeige alle)
Kammform
Einfachkamm (zeige alle)
Herkunftsland
USA

Wer auf der Suche nach einem robusten, leichtfuttrigen Huhn ist, liegt mit dem Plymouth Rock Huhn genau richtig. Es glänzt durch einfache Haltebedingungen, eine gute Wirtschaftlichkeit und verschiedene Farbschläge.

Plymouth Rock Hühner – gute Futtersucher und sehr robust

Das Plymouth Rock Huhn stammt, das verrät schon der Name, aus Plymouth in den USA. In den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts wurde es dort als Barred Plymouth Rock, was auf die Farbgebung hinweist, anerkannt. In Europa tauchte die Rasse, die aus Cochin, Bramha, Java und Dominikaner entstand, dann erstmals im Jahr 1872 auf. Das war in England.

In Deutschland wurde die Rasse der Plymouth Rock Hühner nur wenige Jahre später populär. Die Zucht bezog sich hier jedoch vornehmlich auf die zu der Zeit noch als gesperbert bezeichneten Hühner, die später in die Bezeichnung „gestreift“ wechselte. Während hierzulande noch immer überwiegend der gestreifte Farbschlag gezüchtet wird, gibt die Farbpalette der Plymouth Rock Hühner noch weitaus mehr her.

Allerdings sitzen die meisten Züchter nach wie vor in den USA. Entsprechend breit gefächert sind die Farbvariationen in ihrem Ursprungsland.

Haltung der Plymouth Rocks

Die Plymouth Rock Hühner sind sehr leichtfuttrig und zudem gute Futtersucher, bei gleichzeitig schlechten Flugeigenschaften. Das macht sie, zusammen mit ihrem angenehmen, aber dennoch lebhaften Temperament, zu einer idealen Rasse für den Hühneranfänger. Hinzu kommt die ausgesprochen gute Robustheit, die sie auch bei rauer Witterung wenig anfällig für Krankheiten macht. Und nicht zuletzt ist es wohl auch die ausgesprochen gute Zutraulichkeit, die Plymouth Rocks zu einer überaus beliebten Rasse macht.

Wirtschaftlichkeit

Aufgrund ihrer guten Legeeigenschaften und des guten Fleischansatzes sind Plymouth Rock Hühner wunderbare Nutzhühner. Sie legen jährlich bis zu 190, große Eier – und das zu jeder Jahreszeit, also auch im Winter. Außerdem eignen sie sich ebenfalls hervorragend für die Mast.

Plymouth Rock Küken

Die Plymouth Rock Hennen haben eine sehr gute Legeleistung und sind die geborene Glucken. Die Hennen brüten zuverlässig und die Küken wachsen froh und schnell heran.

Farben und Farbschläge des Plymout Rock Huhns

Aus den gestreiften Farbschlägen entstanden mit der Zeit immer weitere Farben und Farbschläge:

  • weiß
  • schwarz
  • gelben
  • rebhuhnfarbige

Zudem kommen folgende Gefiederfärbungen bei den Plymouth Rock Hühnern vor:

  • weiß-schwarzcolumbia
  • rebhuhnfarbig-gebändert
  • silberfarbig-gebändert

Bei den Zwerghühner der Rasse Plymouth Rock gesellen sich zu den Farben ihrer großen Rassekollegen noch die Farbschläge rotgestreift und rot-porzellanfarbig hinzu.

Besonders markant ist bei allen Farbschlägen das leuchtend rote Gesicht mit ebenfalls kräftig roten Ohrscheiben, Kehllappen und Einfachkamm, sowie die feurigen Augen, die von gelb bis rot reichen können. Die Läufe sind glatt und von leuchtend gelber Farbe.

Plymouth Rock Hahn und Henne

Im Allgemeinen werden die Plymouth Rock als große, kräftige Hühner bezeichnet. Sie präsentieren trotz ihrer breiten, tiefen Brust und der recht hohen Stellung eine stolze Haltung. Plymouth Rock Hahn und Henne unterscheiden sich dabei, je nach Farbschlag, in der Regel durch das Gefieder. Dieses liegt bei beiden straff an, gibt jedoch beim Hahn einen kurzen, aber vollen und schön gerundeten Schwanz preis.

Aber auch die Körperform dieser Hühner weist so manche Unterschiede auf. So deutet schon der Körperbau der Henne auf eine besonders gute Legeleistung hin. Ihr Körper ist etwas gedrungener, als die des Hahns. Ihr Körper ist aber in der typischen Plymouth Form gehalten. Also lang, breit und tief in deutlichem Rechteckformat, bei der die Rückenlinie leicht ansteigt. Die Brust ist gut entwickelt und etwas tiefer angesetzt, als beim Hahn. Die Hennen bringen dadurch fast soviel auf die Waage, wie ihre männlichen Pendants. Eine Henne liegt zwischen 2,5 bis 3 Kilogramm Körpergewicht, der Hahn bringt es auf bis zu 3,5 Kilogramm Lebendgewicht.